Kostenlose MMORPGs

Willkommen! Das Thema dieser Seite sind kostenlose MMORPGs. Durch die Verbreitung und Etablierung des Internets haben sich insbesondere Massive Multiplayer Online Games, die “MMORPGs” durchgesetzt. Sie sind der logische, nächste Schritt in der Welt der Video- und Computer Games. Die Zeiten, in denen man entweder allein gespielt oder aufwendige LAN-Partys veranstaltet hat, um gegen andere zu spielen, sind längst vorbei. Gegen andere Spieler (PvP: Player versus Player) oder gemeinsam mit anderen Spielern gegen die Gefahren und Monster der Spielwelt anzutreten (PvE: Player versus Environment), ist ein viel größerer Spaß als allein zu spielen. Das liegt wohl in der Natur der Sache, weil Menschen soziale Wesen sind. Dementsprechend haben sich in den MMORPGs Games Mechaniken und Elemente entwickelt, die ein Zusammenleben in der richtigen Welt simulieren: Es gibt Gilden und Clans, in denen sich die Leute zusammenschließen, sowie komplexe Handelssysteme und Währungen.

Besonders kostenlose Fantasy MMORPGs sind beliebt

Besonders die Online Rollenspiele, mit Schwerpunkt auf dem Genre “Fantasy“, sind sehr beliebt. Besonders, weil immer mehr dieser MMORPGs kostenlos angeboten werden. Hier befinden sich teilweise tausende von Spielern mit Alter Egos, die man auch Avatare nennt, in einer virtuellen Welt. Neben der sozialen Interaktion mit anderen Spielern, geht es in erster Linie um das Bezwingen von sogenannten “Mobs”, den Gegnern unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Diese Gegner verlieren Schätze und Geld, mit denen sich die Avatare besser ausrüsten lassen. Außerdem gewinnt die Figur des Spielers so immer mehr an Erfahrung, welche er nutzen kann, um seine Fähigkeiten, Zauber und Talente zu verbessern. Solche “Quests” lassen sich auch mit anderen Spielern zusammen erledigen. Besonders die teilweise riesigen Bossmonster in den Instanzen der höheren Levels, im sogenannten “Endgame-Content”, sind alleine nicht zu bezwingen. Dafür müssen taktisch die richtigen Gruppenmitglieder zusammengestellt werden, die unterschiedliche Aufgaben während des Kampfes erfüllen: Die “Damage Dealer” greifen den Gegner meist im Nahkampf oder aus der Ferne direkt an, der “Tank” hat am meisten Rüstungsschutz und versucht deshalb das Monster auf sich zu ziehen und der “Heiler” sorgt derweil dafür, dass niemand auf null Trefferpunkte sinkt.

Kostenpflichtige vs. kostenlose MMORPGs

Die Zeiten, in denen man ein Computerspiel im Laden gekauft, installiert und dann gespielt hat, neigen sich dem Ende zu. Über verschiedene Anbieter lassen sich Games ganz einfach herunterladen und starten, ohne dass man noch das Haus verlassen muss. Viele MMORPGs kann man heutzutage sogar schon im Browser spielen und muss noch nicht mal eine Client Software installieren, was den Zugang zu den Spielen noch einfacher und verlockender macht. Auch die Hürde Geld für ein Onlinerollenspiele auszugeben ist deutlich niedriger geworden. Sogar bekannte Spiele wie Dungeons & Dragons Online oder Age of Conan haben mittlerweile Ihr Bezahlmodell der monatlichen Mitgliedsbeiträge eingestellt und setzen lieber auf käufliche Premium-Inhalte. So werden in Zukunft sicherlich in erster Linie kostenlose MMORPGs das Netz dominieren. Geld verdienen werden die Publisher dann nur noch mit käuflichen Spielinhalten wie neuen Dungeons, besserer Ausrüstung und anderen Ingame-Vorteilen, die für reales Geld gekauft werden können. Die Frage ist jedoch, ob sogenannte “kostenlose MMORPGs” nicht bloße Augenwischerei sind, um die Leute zunächst zum Spielen zu bewegen. Sind sie erstmal in der Spielmechanik drin und haben ihren Avatar lieb gewonnen, werden sie schon bereit sein ein wenig Geld auszugeben, um mit den anderen Spielern mithalten zu können – so scheinbar die Rechnung der Spiele-Entwickler. Kostenlosemmorpgs.net wird unter die Lupe nehmen, welche MMOs wirklich kostenlos sind, bzw. bei welchen der Spiele sich die tatsächlich kostenlosen Inhalte auch lohnen.